Apfelbeere Kalle

Kann man die Apfel­beere essen - sind die nicht ex­trem hart? Die Apfel­beere er­freut uns nicht nur im Früh­jahr mit weißen Ris­pen, son­dern lie­fert uns auch An­fang Sep­tem­ber leckere und be­sonders ge­sunde Früchte. Also die run­den, dunkel­blauen Beeren dür­fen ge­pflückt und schna­bu­liert wer­den. Die Beeren schmecken herb-süß­lich, sie ent­hal­ten viele Vi­ta­mine und Mi­neral­stoffe und können auch zu Mar­me­lade oder Saft ver­arbeitet wer­den. Auch hier den­ken wir nicht nur an uns und lassen ein paar Beeren für die Vögel an den Sträuchern. Im Herbst ver­färben sich die Blätter leuch­tend kamin­rot bis orange  - prima, um sie zu pressen oder schöne Bilder zu basteln.

Eigenschaften und Spielwert

Leckere Früchte, schöne Verstecke, Blätter zum Trocknen und Basteln, Vogel­nähr­ge­hölz, lang­sam­wüchsiger an­spruchs­loser Strauch, schnitt­ver­träglich, frosthart!

Pflanzenhinweise

Standort

Sonne bis Halbschatten

Wuchshöhe

0,5 - 1,5 m hoch

Blütezeit

V

Erntezeit

IV

Pflanzanleitung

Heben Sie das Pflanzloch in doppelter Topfgröße aus, entfernen Sie den Topf und wässern Sie ausreichend bei der Pflanzung, danach die Erde fest andrücken. Im ersten Jahr regelmäßig mit Wasser versorgen.